Das Jugendprojekt

Die Lynar ist eine Jugendfreizeiteinrichtung in der Lynarstraße im Ortsteil Wedding. Seit 1997 bietet der freie Träger Julateg-Wedding e.V. Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 27 Jahren ein vielfältiges Angebot mit den Schwerpunkten Sport, Medien und interkulturelle Arbeit.

Wir haben immer montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr geöffnet, Ausflüge und Turniere finden nach Anmeldung statt. Den Besucher*innen soll hierbei ermöglicht werden Neues zu entdecken und ihre Komfortzone zu erweitern. Sei es durch das Kennenlernen eines neuen Bezirks, das Ausprobieren einer neuen Sportart oder dem Kontakt zu anderen Besucher*innen der Einrichtung.

Neben den oben beschriebenen Schwerpunkten ist einer unserer Kernbereiche der pädagogischen Arbeit die Offene Tür. Das heißt die gemeinsam gestalteten, barrierefreien Räumlichkeiten und die ans Haus angrenzenden Freiflächen können als Treffpunkt und sicherer Raum zur Beziehungspflege genutzt werden. Wir schaffen somit eine Umgebung für selbstbestimmte Freizeitaktivitäten und niedrigschwellige Angebote. Alle Menschen sind bei uns willkommen- egal welcher Herkunft, Identität oder Religion sie sich zugehörig fühlen. Die Lynar ist ein Raum, in dem sich begegnet wird und in dem die Besuchenden ein zweites Zuhause finden können.

Besonders wichtig für dieses Miteinander ist uns hierbei die Mitbestimmung unserer Besuchenden.

 

Angebote werden an die jeweiligen Interessen angepasst, über bestehende Regeln, geplante Aktionen oder Reisen wird diskutiert und eine aktive Beteiligung ist gewünscht.

Die Räumlichkeiten der Einrichtung lassen sich vielfältig und je nach Zweck flexibel nutzen. Im Untergeschoss stehen Räume für gemeinsames Spielen (Billiard, Kicker, Dart, Playstation etc.), Musik machen sowie ein gut ausgestatteter Fitnessraum zur Verfügung. Im Obergeschoss gibt es die Möglichkeit der PC-Nutzung in einem ruhigen Arbeitsraum, einen großzügigen Mehrzweckraum (beispielsweise für Tanz, Tischtennis oder Theater), sowie einen gemütlichen Safe Space, der Rückzug bietet.

Die ansprechend gestalteten Freiflächen, ein grüner Innenhof und ein angeschlossener Fußballplatz bieten das ganze Jahr über weitere Orte für vielfältige Aktivitäten.

Sport

Wir haben ein sehr breites Sportangebot in der Lynar, es reicht von Basketball und Headis über Rollhockey bis hin zu Slackline und Tischtennis.

Die älteren Besucher*innen (ab 15 Jahren) machen besonders gerne vom Fitnessraum gebrauch. Hier kann in drei Fitnesskursen ein Fitnesspass erworben werden, der zum regelmäßigen und eigenständigen Nutzen des Fitnessraums berechtigt.

Und natürlich kann bei uns auch Fußball gespielt werden! Die Lynar hat derzeit zwei verschiedene Fußballmannschaften, die auf dem angrenzenden Fußballkäfig in der Regel 4+1 spielen: eine U13 und eine U16

An drei Turniertagen im Jahr richten wir den Lynar-Cup für die 10 bis 13-jährigen aus. Die U16 nimmt am 2019 ins Leben gerufene Weddinger Kiez-Cup teil.

Medien

Ein Schwerpunkt in der Medienarbeit ist die hauseigene „Lynar-Zeitung“. Diese ist bereits seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Einrichtung. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden verfassen die Besuchenden Artikel, Interviews oder Reiseberichte. So werden gemeinsame Erlebnisse gewürdigt und redaktionelles Arbeiten und kreatives Schreiben in die alltägliche pädagogische Arbeit integriert.

Seit 2017 hat die Lynar einen eigenen YouTube-Kanal, auf welchem in regelmäßigen Abständen Videos hochgeladen werden können. Dabei werden die Besuchenden an allen Arbeitsschritten vom Filmen über den Schnitt bis hin zur Vertonung beteiligt.

Zudem verfügt die Einrichtung über einen eigenen Instagram-Kanal, der täglich mit Inhalten bespielt wird und der als wesentlicher, virtueller Kontaktraum verstanden wird. Auch hier werden Nutzenden eingebunden und gemeinsame Ausflüge dokumentiert, gemeinsame Erinnerungen festgehalten und Neuigkeiten ausgetauscht. Darüber hinaus verfügt die Lynar über hauseigene Technik für Dj-Auftritte und Konzerte, welche für Veranstaltungen genutzt werden können und weitere kreative Entfaltung zum Einsatz bereitstehen.

Interkulturelle Arbeit

Unsere Besucher*innenschaft ist geprägt von vielfältigen und diversen kulturellen Identitäten. In unserer pädagogischen Arbeit wollen wir diese Vielfalt wertschätzen und einbeziehen. Besonders in der Weise wie gemeinsam gekocht, getanzt und gesungen wird spiegelt sich dies wieder. Ganz praktisch wird die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Identitäten in der wöchentlichen Kochgruppe: es werden Gerichte aus unterschiedlichsten Kulturkreisen gemeinsam mit den Besuchenden geplant, eingekauft, zubereitet und am großen Tisch miteinander verzehrt.

Zudem wird zu verschiedenen Anlässen und kulturellen Festen gemeinsam gefeiert, getanzt (z. B. orientalische Volkstänze und Salsa) und gesungen.

Hierbei werden die Hintergründe und wissenswerte Inhalte zum jeweiligen Fest meist auf spielerische Art und Weise vermittelt.

Über das Jahr verteilt werden außerdem Ausflüge zu jugendkulturell relevanten Themen, unter Einbeziehung der Interessen der Besuchenden, veranstaltet.