Das Jugendprojekt

Die Lynar ist eine Jugendfreizeiteinrichtung in der Lynarstraße im Ortsteil Wedding. Seit 1997 bietet der freie Träger Julateg-Wedding e.V. Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 24 Jahren ein vielfältiges Angebot mit den Schwerpunkten Sport, Medien und interkulturelle Arbeit.

Wir haben immer montags bis donnerstags von 14 bis 20 Uhr geöffnet, freitags kann man sich für unterschiedliche Aktionen, Ausflüge und Turniere anmelden. Den BesucherInnen soll hierbei ermöglicht werden neues zu entdecken, z.B. einen neuen Bezirk kennen zu lernen, und sich auszuprobieren.

Neben den oben beschriebenen Schwerpunkten ist einer unserer Kernbereiche der pädagogischen Arbeit die Offene Tür, die Nutzung der Räumlichkeiten und der Freiflächen als Treffpunkt und zur Kontaktpflege. Wir schaffen somit eine Grundlage für selbstbestimmte Freizeitaktivitäten und niedrigschwellige Angebote.

Besonders wichtig ist uns hierbei die Mitbestimmung unserer BesucherInnen! Angebote werden an die jeweiligen Interessen angepasst. Bei den regelmäßig stattfindenden Vollversammlungen gibt es darüber hinaus die Möglichkeit über bestehende Regeln, geplante Aktionen und ähnliches zu diskutieren und sich aktiv zu beteiligen.

Je nach Interessenlage können die unterschiedlichen Räumlichkeiten genutzt werden. Es stehen ein Gruppenraum zum Spielen, Musik machen oder Playstation spielen, ein Fitnessraum, die Möglichkeit der PC-Nutzung sowie ein Mehrzweckraum im Obergeschoss für Tanz, Tischtennis etc. zur Verfügung.

Die gestalteten Freiflächen, ein Innenhof und ein angeschlossener Fußballplatz bieten für entsprechende Aktivitäten Raum. Besucherinnen können außerdem einen Mädchenraum nutzen.

 

Sport

Wir haben ein sehr breites Sportangebot in der Lynar, es reicht von Basketball und Headis über Rollhockey bis hin zu Slackline und Tischtennis.

Für die älteren BesucherInnen (ab 16 Jahren) stellt der Fitnessraum ein Highlight dar. Hier kann in drei Fitnesskursen ein Fitnesspass erworben werden, der zum regelmäßigen und eigenständigen Nutzen des Fitnessraums berechtigt.

Und natürlich kann bei uns auch Fußball gespielt werden! Die Lynar hat derzeit drei verschiedene Fußballmannschaften, die auf dem angrenzenden Fußballkäfig in der Regel 4+1 spielen: eine U13, eine U16 und eine Ü16, die aus Jungen mit und ohne Fluchterfahrung besteht. Das wöchentliche Training findet in Kooperation mit dem Projekt ankommen der GSJ statt.

An drei Turniertagen im Jahr richten wir den Lynar-Cup für die 11 bis 13-jährigen aus. Die anderen Mannschaften nehmen auswärts an Turnieren bzw. der Fair Friends Bolzplatzliga Berlin teil.

Medien

Die Lynar-Zeitung ist bereits seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Einrichtung. Die Arbeit an der Zeitung ist in die tägliche Arbeit integriert und wird größtenteils gemeinsam mit den BesucherInnen durchgeführt.

Das Lynar-Radio geht ein- bis zweimal pro Woche auf Sendung, wobei der absolute Schwerpunkt im Bereich von Musiksendungen liegt.

Seit 2017 hat die Lynar einen eigenen YouTube-Kanal, für den in regelmäßigen Abständen Videos hochgeladen werden. Dabei sind die BesucherInnen an allen Arbeitsschritten vom Filmen über den Schnitt bis hin zum Ton beteiligt.

Interkulturelle Arbeit

Unsere BesucherInnen haben vielfältige und sehr unterschiedliche kulturelle Hintergründe. In unserer pädagogischen Arbeit spiegelt sich dies u. a. in der Art und Weise wie gekocht, getanzt und gesungen wird wieder. In der wöchentlichen Kochgruppe werden Gerichte aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen gemeinsam mit den BesucherInnen geplant, eingekauft und gekocht.

Zu verschiedenen Anlässen und kulturellen Festen wird außerdem gemeinsam gefeiert. Hierbei werden einige Inhalte zum jeweiligen Fest auf meist spielerische Art und Weise vermittelt. Es wird getanzt (z. B. orientalische Volkstänze und Salsa) und gesungen.

Des Weiteren veranstalten wir regelmäßig Ausflüge zu jugendkulturell relevanten Themen.